Sanus Religio

Im guten Glauben gesund

2Gplus-Terrorismus: Triumph der Booster-Mafia

An welchem Tiefpunkt ist ein Land angekommen, wenn es ohne zu murren die mutwillige Zerstörung kompletter Wirtschaftszweige durch eine beispiellose politische Willkür akzeptiert? Was gestern mit der 2G-plus-Regel für die Gastronomie ohne jede wissenschaftliche Evidenz, ohne Logik und ohne sachliche Begründung (beim RKI kommen Restaurants als Infektionsquelle überhaupt nicht vor!) beschlossen wurde, unterstreicht erneut, dass in Deutschland längst unbemerkt ein Staatsstreich erfolgt ist.

Eine völlig abgedrehte, verblendete Herrschaftsclique peitscht ohne Rücksicht auf Verluste Maßnahmen durch, die der einzigen wirklich offenkundigen Staatsräson nützen: Die Vollendung einer experimentellen, zunehmend als nutzlos erkannten ewigen Impfkampagne im Interesse ruchloser Pharma-Profiteure. Gesundheit ist nur mehr ein Vorwand. Die Gerichte einschließlich Karlsruhe sind einkassiert, die Opposition ist einkassiert, die Medien sowieso – und den Rest besorgt bester teutscher Untertanengeist (im Heinrich Mann’schen Sinne und darüber hinaus)  – und das bewährte Prinzip Panik.

Zerstörung ganzer Wirtschaftszweige

Wenn nun künftig bundesweit Pflicht wird, was zuvor bereits in manchen Ländern galt, und künftig nur noch Geimpfte/Genese UND zusätzlich Getestete Restaurants, Bars und Cafés besuchen dürfen, dann müsste jedem endgültig dämmern, dass es hier nicht mehr um Infektionsschutz oder Viruseindämmung geht, sondern NUR noch ums Impfen: Denn Geboosterte müssen ab dem Tag ihrer Booster-Impfung eben kein negatives Testergebnis mehr vorlegen.

Wenn, was ja logische Grundlage dieser Politik sein muss, die POC-Schnelltests eine aktuelle Infektion zuverlässig ausschließen können – und nur unter dieser Voraussetzung macht die Regelung ja Sinn -, dann spielt es keine Rolle, ob der, der seine Nichtinfektiosität damit nachweist, zusätzlich geimpft und ungeimpft ist. Es kann nicht angehen, dass der Test bei Ungeimpften plötzlich seine Aussagekraft verliert und nicht mehr zulässig ist. Noch weniger Sinn macht die Ausnahme für Geboosterte: Diese können genauso, nach allen gegenwärtigen wissenschaftlichen Erkenntnissen sogar mit höherer Wahrscheinlichkeit, Omikron übertragen. Aktuelle Daten aus Israel zeigen, dass Geboosterte – und zwar in allen Altergruppen über 16 (!) – eine höhere Inzidenz als doppelt Geimpfte haben (die dort bezeichnenderweise mittlerweile als „Geimpfte ohne Gültigkeit“ bezeichnet werden, was auch hier den bisherigen „vollständig Geimpften“ demnächst blühen dürfte):

Quelle: State of Israel / Ministry of Health
So ergibt sich dann die perverse Situation, dass kerngesunde Ungeimpfte mit nachweislicher Nichtinfektiosität nicht in ein vollbesetztes Lokal dürfen, ein infizierter Geboosterter jedoch schon – und zwar problemlos. Es handelt sich hier nicht um Seuchenprävention, sondern um Belohnung für Impf- bzw. Boosterwilligkeit. Nur darum geht es – und, möglicherweise, auch bereits darum, nach und nach die gesamte Bevölkerung an den digitalen Impfpass zu gewöhnen – zum Behufe späterer social-scoring-konformer Dauerkontrolle. Denn je mehr man vorzeigen muss, umso größer wird der Wunsch nach Vereinfachung. Aus diesem Grund lassen sich in Schweden bereits die ersten Chips implantieren, mit denen die staatlich akzeptierten Apps bereits kompatibel sind; keine Verschwörungstheorie, sondern Realität.

Der damit erreichte, abenteuerliche Grad an Sinnlosigkeit politischer Entscheidungen in der sogenannten Pandemie (und sie beschränkt sich nicht nur auf Corona) fällt jetzt immer mehr Menschen auf:

(Screenshot:Twitter)

Zahllose fassungslose Bürger lassen Dampf ab und versuchen, die kafkaeske Gesamtsituation irgendwie rational zu bewältigen: „Erst müssen sich alle vor dem #Virus schützen. Dann müssen sich #Geimpfte vor #Ungeimpften schützen. Jetzt müssen sich #Geboosterte vor 2fach Geimpften schützen. Test ist nur sicher bei Geimpften. Geboosterte brauchen keinen. Schuld sind #Ungeimpfte Klingt total logisch oder?”, schreibt da einer, und ein anderer Nutzer mit dem tiefsinnigen Namen „Ungeimpfter Zeitreisender” bekennt: „Ich bin einfach total schockiert, was gerade bei der #MPK geäußert wurde, vor allem von #Scholz & #Giffey, hätte ich in einem aufgeklärten Deutschland niemals für möglich gehalten! Der Staat wird übergriffig, manipuliert & definiert Gesundheitspolitik sich nur noch über impfen! Man entscheidet über mündige Bürger & was gut für ihre Gesundheit ist, entmündigt und entwürdigt den Bürger. Meinungsvielfalt ist ein grundlegendes demokratisches Prinzip & aber nur eine Meinung ist aus Sicht dieser Regierung richtig?! So funktioniert Demokratie jedoch nicht.Es geht nur noch um das impfen, das ist unfassbar und unverantwortlich. Spaltung gäbe es angeblich auch nicht, der größte Teil wäre angeblich für eine Impfpflicht und auch fürs mehrfache Boostern. Der Rest ist angeblich unsolidarisch, hält sich sonst auch nicht an Maßnahmen? Wenn Politik dazu genutzt wird, Menschen zu einem umdenken ihrer persönlichen Meinung zu zwingen & damit auch noch einfach so durchkommt, dann hat unsere Gesellschaft versagt! Geboosterte dürfen sich ungetestet bewegen & müssen als Kontaktperson nicht in Qurantäne: Sinn=Druck! Es tut gut zu sehen, dass auch sehr viele geimpfte Menschen diesen Kurs nicht gutheißen & selbstbestimmt über Art/Häufigkeit der eigenen Impfungen entscheiden möchten, die epidemiologische Sinnhaftigkeit der Testregelung/Quarantäne für geboosterte & unkritische PK´s hinterfragen.”

Die Schikanen der Neuregelungen zu Tests betreffen neben der Gastronomie auch noch weitere Bereiche des öffentlichen Lebens, in denen massives Konfliktpotential vorprogrammiert ist: So wird etwa in den meisten Schulen ab kommendem Montag, 10. Januar, die Testpflicht massiv ausgedehnt (siehe beispielsweise hier und hier): Schüler dürfen den Präsenzunterricht nur noch besuchen, wenn sie über einen negativen Testnachweis verfügen. Dies gilt somit auch für geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler (geboosterte Schüler gibt es praktisch noch keine). Für Eltern bereits geimpfter Kids bedeutet dies, dass sie Sonntagnachmittag oder Montag früh mit dem Nachwuchs am Schnelltestcenter anstehen dürfen; da kommt sicherlich Laune auf. Das Mitleid vieler darüber, vor allem Ungeimpfter, hält sich indes in Grenzen: Ein willfähriges Volk, das jeden ihm aufoktroyierten Schwachsinn mitmacht, verdient es, geprügelt zu werden.

Monströses Konjunkturprogramm für Schnelltestcenter

Während die schulische Bildung, die Existenz unzähliger Gastronomiebetriebe und demnächst noch weiterer Firmen (sollte die 2G-plus-Pflicht wie geplant ausgeweitet werden) vor die Hunde gehen, boomt eine Branche umso mehr: Die Schnelltestcenter, die überwiegend von cleveren und geschäftstüchtigen Migranten (zumeist Türken) betrieben werden. Die neuen Regeln stellen für sie ein monströses Konjunkturprogramm auf Steuerzahlerkosten dar; betrügen – so wie im April – muss hier gar keiner mehr; die nunmehrige bundesweite Testerpressung für alle Noch-Nicht-Geboosterten ist wie die Erlaubnis Geld zu drucken (8 Euro „Testhonorar“ plus volle Kostenerstattung für die Tests blecht der Staat); etliche der weiterhin wie Pilze aus dem Boden schießenden Containerstationen machen monatliche Gewinne in der Größenordnung von 50.000 Euro oder mehr. Ihnen ist kein Vorwurf zu machen: Sie haben jedes Recht, sich an einem von Vollidioten regierten Deppenstaat – leider finden sich hierfür keine vornehmeren Begriffe mehr – schadlos zu halten.

Apropos „Deppenstaat“: Über Nachhaltigkeit und Umweltschutz macht sich dabei übrigens keiner mehr Gedanken: Das Land, das seit 1. Januar Plastikstrohhalme verboten hat, pimpt dafür eine explodierende Schnelltestindustrie auf, mit zahllosen Plastik-Wattestäbchen und Kunststoffkassetten. Nach dem durch Masken mitverursachten Plastikmüll ist dies das zweite ökologische Desaster in dieser Pandemie – und keinen juckt es.

Das ganze surreale Spektakel der Testerei könnte seine natürliche Limitation allenfalls darin erfahren, dass irgendwann die Tests ausgehen. In Israel ist dies bei den PCR-Testkits aktuell bereits der Fall; da die durch 2G-plus zwangsläufig ermittelte, bald viel höhere Zahl an Positivtests zwingend auch mehr PCR-Nachtests nach sich ziehen werden, dürfte das Problem jedoch auch bei uns sehr bald eintreten. Und die Milliarden von Schnelltests? Solange hier der Nachschub – vor allem aus China – rollt, wird abgestrichen und geträufelt, als gäbe es kein Morgen mehr.

Corona-Junta befiehl, wir folgen!

0 0 Abstimmungen
Bewerte die Kommentare
Im guten Glauben gesund

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Wohin mit unserer Wut?

Seelenhygiene in Corona-Zeiten Gleich vorab: Es ist vollkommen normal, wenn wir angesichts von Willkür, Ungerechtigkeit, unnötiger Freiheitseinschränkung, vorsätzlicher Schädigung der Volksgesundheit, Korruption, Profit- und Machtgier,

Weiterlesen »

Kirchenaustritt

Am 10. April 1917 habe ich mir ein Kreuz gekauft und bin aus der Kirche ausgetreten, Vor dem Standesamt in München habe ich meine Beweggründe

Weiterlesen »

Corona, Grippe & Co.

Konfliktursachen hinter Schnupfen, Husten, Heiserkeit Dass böse Mikroben krankheitsverursachend sind, hat nicht nur Dr. Stefan Lanka bereits wissenschaftlich widerlegt, auch in der sogenannten „Neuen Medizin“

Weiterlesen »
0
Wir freuen uns auf deine Meinung.x